nächstes Projekt



voriges Projekt

     
  -  
-  
 
    px px px

larop3

sensible gebiete

px

px

LAROP
Landesraumordnungsprogramm Oberösterreich


Das neue OÖ. Raumordnungsprogramm (LAROP 2017) – das zuvor gültige LAROP stammt aus dem Jahr 1998 – formuliert auf strategischer Ebene die wichtigsten Ziele und Maßnahmen der Landesraumordnung und berücksichtigt dabei die erkennbaren Entwicklungen und deren räumliche Konsequenzen. Es ist das Bindeglied zwischen dem OÖ. ROG einerseits und den Umsetzungsinstrumentarien auf der regionalen und kommunalen Ebene wie den regionalen Raumordnungsprogrammen bzw. dem Flächen-
widmungsplan andererseits.
Das LAROP zeichnet sich durch seine Umsetzungsorientierung aus:
Es formuliert Leitmotive für die gesamte Landesentwicklung und identifiziert Handlunsgräume. Handlungsräume zeichnen sich durch gleiche Handlungserfordernisse aus. Ordnungs- und Entwicklungs-
planung werden verknüpft und die Handlungsaktivitäten regionaler AkteurInnen abgebildet.
Das LAROP 2017 wurde mit der Veröffentlichung des Landesgesetzblattes Nr. 21/2017 verordnet und ist seit 1. März 2017 rechtsgültig.
Link zur geltenden Fassung

Leistungen stadtland:
Analyse, Räumlich funktionale Gliederung neu, Zusammenfassung
von Raumtypen mit ähnlichen Handlungserfordernissen, Zentrale
Orte neu, Definition von Handlungsräumen, Monitoringkonzept, Ziele
und Handlungserfordernisse, Formulierung Verordnung – Beratungs-leistungen, Erstellung des Motivenberichts

   
   
   
   
   
   
   
   
 

LAROP -
Landesraumordnungsprogramm Oberösterreich
im Team mt: komobile, mecca
Auftraggeber: Amt der Oö. Landesregierung,
Abt. Raumordnung / Überörtliche Raumordnung
Nähere Information: ulrich.blanda@stadtland.at